Lehrbeauftragte

 

Frederic Brodbeck
Sommersemester 2017

Frederic Brodbeck ist ein multi-disziplinärer digitaler Designer und Creative Coder. Er studierte Kommunikationsgestaltung and der HfG Schwäbisch Gmünd, bzw. Grafikdesign an der Royal Academy of Art in Den Haag, und arbeitete im Anschluss einige Jahre bei Studio LUST. Zurück in Deutschland arbeitet er nun unter dem Studionamen RULES RULES RULES, und bewegt sich in kommerziellen wie auch in selbst-initiierten Projekten im Schnittbereich zwischen Gestaltung und Code.

 

Menno Aden (Fotoseminar)
Sommersemester 2017

Menno Aden studierte an der Universität Bremen. Seine Arbeiten sind oft topographischer Natur. Neben Ausstellungen im In- und Ausland wurden seine Arbeiten 2009 mit dem European Award of Architectural Photography, 2013 mit dem Los Angeles International Photography Award und im selben Jahr mit dem Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie, Bremen ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet als bildender Künstler und Fotograf in Berlin.

 

Oliver Gehrs
Wintersemester 2016/17

Studium an der FU Berlin: Politik, Kommunikationswissenschaften und Wirtschaft. Anschließend Besuch der Berliner Journalisten-Schule. Seit 2003 Herausgebers des Magazins Dummy. Seit 2008 ist der Dummy Verlag auch für die Redaktion des fluters verantwortlich, dem Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung.

 

Jonas Loh
Sommersemester 2016

Jonas Loh studierte Design Interaction am Royal College of Art in London und Interface Design an der Fachhochschule Potsdam. Er ist einer der Gründer des Design Studios NAND, das Projekte im Bereich Informations- und Datenvisualisierung, sowie Ausstellungsdesign umsetzt. Neben kommerziellen Projekten arbeitet NAND auch an freien Projekten, die sich mit den Auswirkungen von neuen Technologien beschäftigen. Die Arbeiten von NAND wurden mehrfach ausgezeichnet und ausgestellt.

 

Prof. Dr. Michael Hutter
Wintersemester 2015/16

Für das Semesterthema Gemeinsam/Einsam hat uns im Wintersemester 2015/16 der Ökonom und Soziologe Prof. Dr. Michael Hutter begleitet. Er hatte eine Forschungsprofessur zu „Kultur, Wissen und Innovation“ am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin und leitete seit März 2008 die Forschungsabteilung „Kulturelle Quellen von Neuheit“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Zuvor hatte er viele Jahre den Lehrstuhl für Theorie der Wirtschaft und ihrer Umwelt an der privaten Universität Witten/Herdecke inne. Er ist seit Anfang 2015 emeritiert.

 

Rudi Meisel
Wintersemester 2014/15

Rudi Meisel studierte Fotografie bei Otto Steinert an der Folkwangschule in Essen. Mit André Gelpke und Gerd Ludwig gründete er 1975 die Fotografenagentur VISUM. Seit 1978 arbeitete er als DDR-Reisekorrespondent für das ZEITmagazin und veröffentlichte Reportagen in GEO, art, stern, TIME, Spiegel und Merian. 1980–92 realisierte er Projekte mit Otl Aicher und erstellt seit 1991 Architektur- und Reportageaufnahmen der Projekte von Norman Foster.
Rudi Meisel betreibt seit über 40 Jahren Straßenfotografie, wofür er zahlreiche Stipendien und Preise erhalten hat. Seine Bilder erzählen von Veränderung und Vergänglichkeit. Seine Fotokompetenz liegt bei Reportage, Portrait und Architektur.

 

Joachim Schumann
Wintersemester 2014/15, Sommersemester 2015

Joachim Schumann studierte Produktdesign an der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein. Zuvor absolvierte er eine Lehre als Werkzeugmacher und daran anschließend ein Fachschulstudium für Gießereitechnik in Leipzig. Heute leitet er gemeinsam mit zwei Kollegen das von ihm 1999 mitbegründete Büro Polyform in Berlin. Der Schwerpunkt des Büros liegt in der Arbeit für Kunst- und Kultureinrichtungen. Hier entstehen Erscheinungsbilder, Leitsysteme und Ausstellungen. Die Arbeiten des Büros wurden mehrfach ausgezeichnet und publiziert. Im Laufe der Jahre gab er an verschiedenen Universitäten und Kunsthochschulen Workshops und hielt Vorträge. Er ist Mitglied der Allianz deutscher Designer.

 

Henning Maier-Jantzen
Sommersemester 2014

Henning Maier-Jantzen hat sein Kommunikationsdesign Studium – mit Schwerpunkt Fotografie – an der Folkwang Universität der Künste in Essen, 2002 mit Auszeichnung abgeschlossen. Neben Stipendien von KODAK und der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW verfolgte er auch nach dem Studium eigene Projekte und war an Ausstellungen im "Folkwang Museum", "Rheinisches Industrie Museum", "Ruhrmuseum", etc. beteiligt. Des weiteren publizierte er in Büchern wie "Unter freiem Himmel" und realisiert angewandte Arbeiten für Magazine wie "Die Zeit" und "Brandeins". Von 2004–2009 war er Mitglied im BFF und ist seit 2008 Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie.

 

Michael Heimann
Wintersemester 2013/14

Michael Heimann hat Grafik Design an der Hochschule Trier und an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel studiert. Nachdem er bei Interbrand Zintzmeyer & Lux in Zürich und kognito Gestaltung in Berlin gearbeitet hat, leitete er die Design Firma groenland.berlin. 2007 gründete er zusammen mit Hendrik Schwantes das Editorial und Grafik Design Büro Heimann und Schwantes.

 

Dr. Wolfgang Gaissmaier, Max-Planck-Institut
Sommersemester 2012

Dr. Wolfgang Gaissmaier ist leitender Wissenschaftler am Harding Zentrum für Risikokompetenz am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. Er verknüpft dort Grundlagenforschung zu Entscheidungsfindung und Gedächtnis mit Anwendungen in Medizin, Politik, Finanzwesen und anderen (riskanten) Bereichen. Insbesondere interessieren ihn die kognitiven und emotionalen Mechanismen, die helfen zu verstehen, wie Menschen Entscheidungen unter Unsicherheit treffen und wie sie mit Risiken umgehen.