Infoklasse

Informationsdesign an der UdK Berlin

14. Dezember 2017

Mittenmang

Geografische Mittelpunkte lassen sich auf fast beliebig viele Arten finden.
Doch warum wird eigentlich immer nur nach der geografischen Mitte gesucht?
„mittenmang“ ist der Versuch einer neuartigen Mittelpunktberechnung, die
sich zwar an der geografischen Variante orientiert, jedoch mit anderen
Ausgangspunkten arbeitet.

Ziel der Arbeit ist es den sozialen Mittelpunkt der Berliner Alltagskultur zu
ermitteln. Die Methode ist simpel: Es werden Themen aus unterschiedlichsten
Bereichen ausgewählt, Listen der jeweiligen Standorte erstellt und deren
Mittelpunkt berechnet. Am Ende wird von allen erstellten Mittelpunkten
der ultimative Mittelpunkt definiert.

10 x 10m

Wie viel Information benötigt eine Karte um einen Ort vollständig zu beschreiben?
Für das hier gezeigte Projekt wurde zum Sammeln der darzustellenden Informationen eine Fläche von 10m x 10m um den Mittelpunkt Berlins in 100 Quadrate unterteilt. Für jedes dieser Quadrate wurden verschiedene Beobachtungen (u.a. Temperatur, Bodenfeuchtigkeit, Anzahl, Zigarettenstummel, Bewegung) festgehalten.

Das Ergebnis: 100 Darstellungen der festgestellten Beobachtungen, die durch Überlagerung eine riesige Zahl unterschiedlicher Ortsbeschreibungen für den auf den ersten Blick eintönigen Mittelpunkt Berlins ermöglichen.

2. November 2017

Center

Covers Kopie

»Flächenschwerpunkt Berlin« – the geographic center of Berlin. This location is the starting point of a study on the concept of a »center«, in the form of a visual journey. The first booklet contains a collection of everyday objects, architecture, symbols, rituals, artworks, and natural phenomena that revolve around a center, in various ways.

»Draw a symbol that you think best represents the concept of a ›center‹ (in the sense of ›middle‹).« This was the task I gave 100 strangers, on Mechanical Turk, a crowdsourcing platform. I used it in order to find an answer to the question: Is there a universal symbol for the concept of a center? How many different variations of this symbol are possible?

The resulting second booklet is a collection of symbols, drawn by people from all over the world, giving an idea of how the concept translates visually and of which signs people generally associate with the notion of a center.

For the third part of my project, I returned to our starting point. This year, summer solstice fell on Tuesday, the 21st of June. On this day, I captured (almost) every single pedestrian passing by the geographic center of Berlin, with the help of photographer Lourens Samuel. Each of them was placed exactly on the geographic marker and asked for their names.