Universität der Künste Berlin

Klasse Prof. Skopec, Visuelle Systeme

Alexandra Koch, Elena Timoschenko

Integrationsrezepte


Das Projekt befasst sich mit den Anpassungs­prozessen, die die Auswanderung in ein anderes Land mit sich bringt.

Wir haben neun Köchinnen und Köche besucht, die in einem Land leben und arbeiten, in dem sie nicht aufgewachsen sind. Sie haben für uns ein Gericht aus ihrem Herkunftsland gekocht und es auf zwei unterschiedliche Arten zubereitet: Auf traditionelle Art und in einer „integrierten“ Version, die für die Menschen in ihrer neuen Heimat bestimmt ist.

Zutaten werden ersetzt  oder weglassen, weil sie an dem neuen Ort schlichtweg nicht erhältlich sind. Das Rezept wird verändert, abgemildert, optisch anders arrangiert, um den lokalen Geschmack zu entsprechen.

Wiener Schnitzel: Originalrezept und angepasstes Rezept für die Schweiz

Der Integrationsprozess wird anhand von Rezepten gezeigt, die an das neue Land angepasst worden sind: Weil die Zutaten nicht verfügbar sind, weil die Geschmackspalette anders ist oder weil die kulturell geprägten Erwartungen, was zu einem Gericht „dazugehört“ anders sind.

Original und angepasste Version werden jeweils mit zwei Fotos gegenübergestellt: Die Zutaten und das fertige Gericht werden verglichen.